Zukunft machen wir aus Tradition

Suche
Close this search box.

Der Blick geht nach vorne

VfR Mannheim gastiert am morgigen Dienstagabend (19:00 Uhr) in der dritten Runde des badfv-Rothaus-Pokals beim FC Nöttingen

(mk) Der VfR Mannheim hat sich den Start in die Oberliga-Saison 2023/2024 beim FC 08 Villingen sicherlich anders vorgestellt. Nach 90 Minuten zeigte die elektronische Anzeigetafel der Villinger MS-Technologie-Arena ein aus blau-weiß-roter Perspektive ernüchterndes 0:4 (0:2) für die Gastgeber an. Für ausgiebiges Wunden lecken bleibt den Rasenspielern jedoch keine Zeit. Gerade einmal gute 72 Stunden liegen zwischen dem verkorksten Ligastart und der anstehenden Pokalaufgabe in Nöttingen. 

Der FC Nöttingen zählt bereits seit mehreren Jahren zu den gestandenen Teams der Oberliga Baden-Württemberg. Lange Zeit zählten die Remchinger sogar zu den absoluten Spitzenmannschaften dieser Spielklasse. Die 2014 und 2016 erfolgten Aufstiege in die Regionalliga markierten die bisherigen Höhepunkte der knapp 70-jährigen Vereinsgeschichte. Über viele Spielzeiten konnte sich der Verein im nord- und mittelbadischen Raum auch einen Ruf als Pokalmannschaft erarbeiten. Drei Mal (2012, 2015, 2017) krönten sich die Lila-Weißen zum Sieger des badfv-Pokals, vier Mal durfte man in den vergangenen 11 Jahren an der erste Runde des DFB-Pokals teilnehmen. Im Jahr 2015 traf Nöttingen auf den FC Bayern München. Das vor knapp 29500 Zuschauer im Karlsruher Wildpark-Stadion stattfindende Spiel endete mit einem aus Sicht des Gastgebers respektablen 1:3 (1:3) zugunsten des Rekordmeisters.

Die einst von Rainer Ullrich trainierten Nöttinger befinden sich seit Sommer diesen Jahres unter der Regie des 32-jährigen Dirk Rohde und möchte die Oberliga-Runde auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen. Der Start in die aktuelle Spielzeit verlief mit einer 0:3 (0:0) Niederlage in Holzhausen jedoch suboptimal. Die bisherigen Aufgaben im Pokal meisterte der Tabellenzehnte der vergangenen Oberligasaison hingegen souverän. Sowohl beim TV Spöck als auch beim FC Flehingen setzte sich der Favorit ungefährdet durch und bezwang beide Kreisligisten mit 8:0 (Spöck) und 3:0 (Flehingen). 

Nöttingen ist ein knapp 2500 Einwohner zählender Ortsteil der Gemeinde Remchingen, die insgesamt ziemlich genau 12000 Seelen zählt und exakt zwischen Karlsruhe und Pforzheim liegt. Neben dem Fußballverein ist Nöttingen darüber hinaus für die erstmals im Jahr 1170 erwähnte Martinskirche bekannt. Der Anfahrtsweg vom Rhein-Neckar-Stadion in die „Kleiner Arena“ beträgt ca. eine Stunde.

Foto: Edmund Nohe

Nach oben scrollen