Zukunft machen wir aus Tradition

Freistoßkünstler besorgen das Endergebnis

VfR spielt 1:1 bei Eintracht Wald-Michelbach

(tb) Im kalten Odenwald legten die in der Verbandsliga Hessen-Süd sechstplatzierten Platzherren stürmisch los und berannten die VfR-Abwehr. Diese ließ jedoch keine brenzligen Situationen zu und setzte nach der Startphase mehr und mehr ihre vorderen Mitspieler in Szene. In der 7. Minute setzte Dennis Lodato einen ersten Warnschuss in Richtung gegnerisches Gehäuse, den Torwart Gärtner gerade noch entschärfen konnte. Wenig später landete das Leder dann doch in seinem Kasten, doch Benedikt Koeps Tor wurde wegen Abseits aberkannt. Kurz darauf stand der Wald-Michelbacher Torwart erneut im Brennpunkt. Zunächst klatschte er Johannes Kolmels Schuss ab. Den von Blerton Muca erneut aufs Tor gebrachten Abpraller wehrte er ebenso ab wie die direkt folgenden Versuche von Dennis Lodato und Alessandro Castro. Ein Teufelskerl – dieser Schlussmann der Gastgeber. In der 21. Minute zischte ein Muca-Freistoß knapp über die Torlatte. Kurz darauf spielte Castro den Ball geschickt in den Lauf von Lodato, dessen Schuss knapp vorbei ging. Vier Minuten später hatte der VfR Glück, als Wald-Michelbach sowohl einen Freistoß als auch den Nachschuss an den Pfosten setzte.

 

In der 35. Minute erzielte der VfR die längst überfällige Führung. Muca hatte einen Freistoß aus zentraler Position hoch in den Kasten der Platzherren gehämmert. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der VfR die Führung ausbauen können. Muca lupfte das Leder gekonnt über den Torwart hinweg zu dem am langen Pfosten lauernden Koep, doch der verpasste knapp. Die Pausenführung war für den bis dahin spielerisch besseren VfR mehr als verdient.

 

Im 2. Durchgang verlor der VfR etwas seine spielerische Linie und musste sich nun wütender Angriffe der Eintracht erwehren. In der 48. Minute ging ein Schuss knapp über den Kasten der Rasenspieler. Kurz darauf rettete ein VfR-Abwehrspieler im letzten Moment, indem er den Ball an den eigenen Pfosten setzte. In der 55. Minute gelang den Platzherren der Ausgleich durch einen flach getretenen Freistoß aus 17m.

 

Der VfR – nun kaum noch im Vorwärtsgang – beschränkte sich in der Folge darauf, gegnerische Chancen zu verhindern. Dabei bewies Winterneuzugang Marjus Korreshi bei seinem Debut im Trikot der Rasenspieler über weite Strecken, dass er für die Abwehr der Rasenspieler ein Stabilitätsfaktor sein kann.

 

Eine Viertelstunde vor Schluss übernahmen die Rasenspieler wieder das Zepter und ließen kaum noch etwas zu. In der 79. Minute setzte Cihad Ilhan eine Riesenchance am Tor vorbei und so blieb es beim alles in allem gerechten Remis in einem sehr unterhaltsamen Spiel.

Aufstellung VfR:

 

Ullrich – Kuhn, Korreshi, Schwöbel, Denefleh (65. Kovacevic) – Schaaf (73. Jungmann), Castro (61. Veskovac) – Kölmel (46. Thau), Muca, Lodato (59. Stankovic) – Koep (46. Ilhan)

 

Tore:

0:1 Muca (35.)

1:1 Imsirovic (55.)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Scroll to Top