Zukunft machen wir aus Tradition®

Trio aus dem Balkan verstärkt die Rasenspieler

Der VfR Mannheim verpflichtet Milos Stankovic, Bozidar Veskovac und Nediljko Kovacevic

(mk) Wie dem aufmerksamen Beobachter des VfR Mannheim sicherlich nicht entgangen sein dürfte, sind in den vergangenen Wochen ein paar neue Gesichter in die Verbandsligamannschaft dazugestoßen. Aufgrund unerwarteter Abgänge im August musste der Verein noch einmal personell nachlegen, um die entstandenen Engpässe zu beheben. Doch nun konnten auch die noch verbleibenden Lücken geschlossen werden. Die Kaderplanung ist dadurch final abgeschlossen.

Mit Milos Stankovic (29) ist es den Rasenspielern geglückt, einen erfahrenen und laufstarken Stoßstürmer zu verpflichten. Der gebürtige Serbe ist vor allem für die Flügelpositionen vorgesehen und kann darüber hinaus auf 85 Einsätze in der Super Liga, der höchsten serbischen Spielklasse, verweisen.

Auch Bozidar Veskovac (24) stammt aus Serbien und hat wie Stankovic Super Liga Erfahrung in seiner Vita stehen. Die Qualitäten des 24-jährigen Neuzuganges liegen vor allem in seiner Zweikampfstärke. Er ist sowohl im zentralen defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung einsetzbar. Die spielerische Entwicklung des jungen Defensivallrounders ist noch nicht abgeschlossen.

 

Nediljko Kovacevic (25) ist der dritte Spieler, der aus dem Balkan kommend den VfR verstärken soll. Der kroatische Linksfuß ist wie Veskovac in erster Linie im defensiven Bereich anzusiedeln. Er kann einerseits in der Abwehrkette, andererseits aber auch im Mittelfeld agieren. Kovacevic lief zuletzt in der bosnisch-herzegowinischen Premier League auf, der höchsten Spielklasse des Landes. Auch bei ihm ortet der VfR Mannheim Entwicklungspotenzial.

Die Verpflichtung der drei Akteure ist unter anderem auf das Wirken Dragan Antics, ein langjähriger Freund und Bekannter des VfR Mannheim, zurückzuführen. Als die Rasenspieler im August aufgrund des unerwarteten Ausscheidens einiger Akteure auf der Suche nach zusätzlichem Personal waren und der regionale Transfermarkt coronabedingt kaum Möglichkeiten bot, den entstandenen personellen Engpass zu schließen, ging der Verein auf Dragan Antic zu. Dieser ist seit vielen Jahren in Serbien tätig und konnte als langjähriger Sportfunktionär den dortigen Markt für die Quadratestädter sehr gut sondieren. Nachdem Antic den Rasenspielern das Trio empfahl, lud der VfR Stankovic, Veskovac und Kovacevic für drei Wochen nach Mannheim ein, um sich im Training ein Bild der potenziellen Neuzugänge zu machen. Das Trio überzeugte den Verein und die Verantwortlichen kamen zum Schluss, dass alle drei Spieler in der Lage sind, den Blau-Weiß-Roten sportlich weiterzuhelfen und den Kader vor allem in der Breite entscheidend zu verstärken.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Scroll to Top