Zukunft machen wir aus Tradition

U15 erlebte ein Spektakel der besonderen Art

Kai Klefenz mit vier Treffern

(dp) Ein großes Spektakel erlebten alle Zuschauer der U15-Partie. Die Rasenspieler mussten bereits nach wenigen Minuten einen herben Rückschlag hinnehmen. Nach rund 15. Spielminuten lag der VfR Mannheim auf der heimischen Platzanlage mit 0:2 hinten.
Die Gäste von der Bergstraße konnten die Organisationsprobleme in der Anfangsphase eiskalt ausnutzen.
Ein Rückschlag der den Nachwuchs des VfR Mannheim zur richtigen Reaktion zwang. Das Team von Edin Jusic und seinem Staff zeigte die richtige Reaktion auf dem Feld.
Bis zur Halbzeitpause konnte der VfR Mannheim durch die Treffer von Kai Klefenz (20. Min), Mailik Hadzimehmedovic (26. Min) und Donat Gervalla (36. Min) sogar ein 3:2 erzielen.
Mit dem moralischen Schwung zur Halbzeit konnte das Team der Rasenspieler befreit und gestärkt in Hälfte zwei einsteigen. Kai Klefenz (45. Min) konnte dann das 4:2 erzielen. Dem VfR Mannheim gelang es allerdings nicht mit der 4:2 Führung souverän umzugehen. Die Gäste aus Weinheim drehten nochmals ordentlich auf. Die beiden TSG-Akteure Maiko René Hertel (48. Min) und Julian Sturm (60. Min) konnten das 4:3 und 4:4 erzielen. Es war allerdings erneut dieser, ja dieser Kai Klefenz der prompt eine Antwort auf dem Zettel hatte und ebenfalls im direkten Gegenzug zum 4:4 traf. Dieser Ausgleich war für die Gäste aus Weinheim dann doch zu viel und schließlich konnten die Gastgeber die restliche Schlussphase der Partie für sich entscheiden. In der 69. Spielminute markierte der Mann des Tages Kai Klefenz das 6:4 für den VfR Mannheim.
Einen großen Klassenunterschied konnte man an diesem Tag nicht erkennen. Das Ergebnis spiegelt Fleiß, Ehrgeiz etc. wieder.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Scroll to Top