Zukunft machen wir aus Tradition

Kann die Erfolgsserie in Gommersdorf fortgesetzt werden?

Schmitt-Elf ist am Samstag (14:00 Uhr) in Krautheim gefordert

(mk) Der VfR Mannheim hat gerade gut lachen: Mit vier Siegen in Serie bissen sich die Rasenspieler zuletzt an den oberen Tabellenplätzen fest und wurden dadurch den eigenen Ansprüchen gerecht. Die Blau-Weiß-Roten sind wieder eine Spitzenmannschaft und das nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf dem Feld. Anspruch und Wirklichkeit klaffen nicht mehr auseinander, wie es in den letzten 2,5 Jahren häufig der Fall war, sondern wachsen immer weiter zusammen.

Damit dies auch so bleibt, möchte die Schmitt-Elf am kommenden Samstag (14:00) beim VfR Gommersdorf die Erfolgsserie der letzten Wochen fortsetzen und im Jagsttal den nächsten Sieg feiern. Doch die Trauben hängen in dem 650 Einwohner zählenden Stadtteil Krautheims ziemlich hoch. In den bisher vier absolvierten Heimspielen verließ die Elf des ehemaligen Regionalligatrainers Peter Hogen kein einziges Mal als Verlierer den Platz. Die Qualitäten des odenwäldischen Landesligameisters aus dem Jahr 2019 bekamen unter anderem auch Teams zu spüren, die der erweiterten Spitze zugerechnet werden. Beispielsweise musste der aktuelle Tabellenvierte, FC Zuzenhausen, bei seinem Gastauftritt in Gommersdorf eine 1:3 Niederlage hinnehmen.

Die Stärken des kommenden Gegners liegen zuvorderst in einer agilen Offensivabteilung. Vor allem das junge Sturmduo Jann Baust (21 Jahre, 9 Tore) und Dennis Vollmer (20 Jahre, 4 Tore) hat in den ersten neun Begegnungen für mächtig Furore gesorgt und einen großen Anteil daran, dass sich Gommersdorf derzeit im gesicherten Mittelfeld befinden. Letzte Woche glückte der Hogen-Elf in einer turbulenten Begegnung beim FC Germania Friedrichstal mit einem 5:2 Erfolg sogar der erste Auswärtssieg.

Folgerichtig steht den Mannheimer Rasenspielern am kommenden Samstag eine anspruchsvolle Aufgabe bevor. Doch die Performance der letzten Wochen gibt genügend Anlass zur Hoffnung. Die Quadratestädter wirken von Spiel zu Spiel gefestigter und souveräner. In den letzten Jahren agierten die Blau-Weiß-Roten teils wie eine launige Diva, die unter gravierenden Leistungsschwankungen litt, dadurch keine Konstanz an den Tag legte und tabellarisch nicht vom Fleck kam. Dieses Image konnte zuletzt mit vier Siegen in Serie abgelegt werden. Und falls die Blau-Weiß-Roten auch in Gommersdorf fokussiert und konzentriert zu Werke gehen, dürfte der fünfte Sieg in Serie definitiv im Bereich des Möglichen liegen.

 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Scroll to Top